Equitana Open Air: Working Equitation

 

Der Working Equitation Cup in Neuss

Foto: EOAFoto: EOAUrsprünglich stammt sie aus Südeuropa, inzwischen findet sie auch in Deutschland immer mehr Fans: Die Working Equitation. Auf der EQUITANA Open Air 2014, die vom 13. bis 15. Juni in Neuss stattfindet, gibt es die traditionsreiche Hütearbeit der Rinderhirten im Rahmen des Working Equitation Cups zu sehen. Hier stellen einige der weltbesten Reiter der Working Equitation die Geschicklichkeit, Rasanz und Präzision der Reitweise unter Beweis. Mit dabei sind etwa Gernot Weber oder Mitja Hinzpeter.

Der Working Equitation Cup findet in drei Disziplinen statt: Dressur, Trail und Speed Trail. Geritten werden dabei vorwiegend südeuropäische Pferderassen wie Andalusier, Lusitanos oder Camarguepferde. Das Signum Showteam wird am Freitag, 13. Juni, auf dem IG Welsh Platz ab 14 Uhr in einem Kurzwettkampf einzelne Disziplin-Ausschnitte präsentieren. Dabei geht es zuerst um Dressuraufgaben, anschließend um die Bewältigung von Trail-Hindernissen. Serienwechsel, Galopppirouetten und weitere Lektionen der Klasse S gehören zu den Anforderungen. Die Ergebnisse werden jeweils von einem internationalen Richter unmittelbar kommentiert und bekannt gegeben. Am Sonntag, 15. Juni, findet ab 14.30 Uhr im Showring dann der „Speed Trail“ statt – Höhepunkt des Working Equitation Cups. Dabei muss jeder Reiter den Parcours schnellstmöglich bewältigen. Auch hier werden die Bewertungen direkt bekannt gegeben und für die Besucher erklärend kommentiert.



Weitere Infos unter unter www.equitana-openair.com/showring

Tickets für die EQUITANA Open Air gibt’s unter www.equitana-openair.com/tickets

 

Copyright © 2017 Goodhorsemanship. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.