Jean-Claude Dysli gestorben

Am 15.12.2013 starb Jean-Claude Dysli

 
7 Tage nach seinem langjährigen, vierbeinigen Gefährten 'Okie Isma Dad'.

Jean-Claude mit seiner Tochter auf 'Oakie'! Foto: RKJean-Claude mit seiner Tochter auf 'Oakie'! Foto: RKOhne Jean-Claude Dysli hätte die Welt des Westernreitens in Deutschland vielleicht etwas anders ausgesehen. Der authentische Horseman brachte nicht nur die ersten Quarter Horses mit nach Deutschland, sondern bot auch auf den ersten Equitanas ein Bild, das bis heute in den Köpfen vieler Besucher haftet und das ihn unverkennbar macht: leichtes Reiten in Balance, in Kalifornischer Zäumung.

"Er lebte das, wovon andere träumen,

er blieb sich seiner Vorstellung vom Westernreiten treu und wurde bis zuletzt nicht müde, sie zu verbreiten,

er faszinierte und inspirierte mit seiner Art zu Reiten Tausende,

sein Wirken wird auch über seinen Tod hinaus Bestand haben.

Möge er in Frieden ruhen."

Rika & Peter Kreinberg

 

 

Artikel: Jean-Claude Dysli & Peter Kreinberg im Gespräch

Copyright © 2017 Goodhorsemanship. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.