Philippe Karl - Profil

 

"Schule der Légèreté"

Der französische Reitmeister Philippe Karl ist einer der bekanntesten Vertreter der "Légèreté".

Der 1947 geborene Ausbilder mit angefangenem Medizinstudium und einem Abschluss in Zootechnik/Tierzucht lernte am französischen Staatsgestüt Haras National du Pin und erwarb 1971 das staatliche Reitlehrerdiplom. Es folgten Jahre in Rambouillet, wo er am Centre d´Enseignement Zootechnique für die verschiedenen Berufsausbildungswege verantwortlich war. Ab 1980 leite er seine eigene Reitschule und startete in Spring- und Vielseitigkeitsturnieren in Frankreich.

Von 1985-1998 ist er an der französischen nationalen Reitschule Ecole Nationale d´Equitation in Saumur tätig. Hier ist er Bereiter-Mitglied des renommierten Cadre Noir. Philippe Karls Schwerpunkt in diesen Jahren war das Entwickeln von historischen Schaubildern, Vorführungen Hohe Schule am langen Zügel und Springvorführungen an der Doppellonge. An allen Galavorführungen des Cadre Noir in Frankreich und in anderen Teilen Europas nahm er teil.

Die sogenannte Ecole Nationale d´Equitation verließ Philippe Karl 1998 und konzentrierte sich auf Lehrgänge und Ausbildungsschulungen in Frankreich, Deutschland, Italien, der Schweiz und den USA. Philippe Karl gründete die "Schule der Légèreté". Hier widmet er sich vor allem der Ausbildung von Reitlehrern.

Philippe Karl veröffentlichte zahlreiche Lehrbücher und -videos:

Bücher

„Reitkunst“
„Hohe Schule mit der Doppellonge“
„Irrwege der modernen Dressur“

DVD
„Die Schule der Légèreté, Teil 1 & 2“
„Klassische Dressur“
„Klassisch contra Classique“
„Hohe Schule mit der Doppellonge“

 

Informationen

zu dem Gründer der Ecole de "Légèreté" finden Sie auf der Homepage

www.philippe-karl.com

Copyright © 2017 Goodhorsemanship. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.